Pilgerweg | Loccum - Volkenroda | Ein neuer Weg auf alten Spuren

Etappe 08 Kirchbrak-Amelungsborn

Rubrik:Etappen, Eintagestour
Start:Kirchbrak
Ziel:Amelungsborn
Länge:10,81 km
Barrierefreiheit:Die Tour ist nicht barrierefrei.
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert.
Kartenmaterial:Die Etappen des Pilgerweges Loccum-Volkenroda sind im Wanderführers "Pilgerweg Loccum-Volkenroda" zu finden. Nähere Informationen unter www.loccum-volkenroda.de.
Kartenmaterial bestellen »

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Foto: Naturpark Solling-Vogler

Foto: Naturpark Solling-Vogler

Hinter Kirchbrak führt der Pilgerweg direkt über die höchsten Erhebungen des Voglers. Auf halber Strecke, nach 5 km, erreicht er den Ebersnacken, mit 460 m ü.N.N. die höchste Erhebung des Voglers. Vom Aussichtsturm bietet sich ein überwältigender Blick über das Weserbergland. Nun geht es hinab zum 3 km entfernten Holenberg am südlichen Voglerrand. Vom Ortsausgang führt der Pilgerweg 1 km auf dem neuen Rad- und Fußweg neben der Straße bis zur B64. Gleich auf der anderen Straßenseite befindet sich das Ziel, das ehemalige Zisterzienserkloster Amelungsborn. Etwa in der Mitte zwischen Loccum und Volkenroda gelegen, ist das Kloster einer der Höhepunkte des Pilgerweges. Der Weg von Kirchbrak zum Kloster Amelungsborn ist mit 11 km zwar nicht sehr lang, aber durch die häufi gen Auf- und Abstiege durch den Vogler verhältnismäßig anspruchsvoll. – Es gibt zwar nur wenige, aber dafür beeindruckende Sehenswürdigkeiten. Diese machen diese Etappe zusammen mit der Landschaft zu einem besonderen Erlebnis. – Zwischen Kirchbrak und Amelungsborn gibt es keine Einkaufsmöglich-keiten; diese bestehen erst wieder in Stadtoldendorf! – Die Strecke durch den Vogler bleibt auch für Radfahrer mit geländegängigen Rädern sehr fordernd (keine ausgebauten Wege!). – Als ein Exkurs von Amelungsborn ist der mit Wegmarken ausgezeichnete Raabeweg zum über 30 km entfernten Kloster Corvey zu empfehlen. Es ist allerdings ratsam, in Holzminden eine zusätzliche Übernachtung einzuplanen.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (4,34 MB)

Urheber: Haus kirchlicher Dienste Hannover

« zurück zur Übersicht »