Pilgerweg | Loccum - Volkenroda | Ein neuer Weg auf alten Spuren

Etappe 14 Dransfeld-Friedland

Rubrik:Etappen, Eintagestour
Start:Dransfeld
Ziel:Friedland
Länge:24,48 km
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert.
Kartenmaterial:Die Etappen des Pilgerweges Loccum-Volkenroda sind im Wanderführers "Pilgerweg Loccum-Volkenroda" zu finden. Nähere Informationen unter www.loccum-volkenroda.de.

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

(mit Anbindung an Göttingen, s. Etappe 13: Von Bursfelde nach Dransfeld) Von der St. Martinikirche führt der Weg über die Lange Straße und den Badergartenweg Richtung Süden, weiter die Straße „Zum Hohen Hagen“ am Campingplatz vorbei. Ab Dransfeld geht es 4 km hinauf auf den Hohen Hagen zum Geologie- und Bergbaupfad und zum Gaußturm. Von dort aus sind es weitere 4 km bis zum Bioenergiedorf Jühnde. Auf dem Weg dorthin wird die 2008 errichtete und eingeweihte St. Bernhardskapelle passiert. Sie liegt am Waldrand unterhalb des Hohen Hagen und bietet die Möglichkeit zu innerer Einkehr und Andacht wie auch zu einem wunderbaren Ausblick über das südliche Göttinger Land, das Eichsfeld (mit Burgruine Hanstein), den Hohen Meißner, den Kaufunger Wald, den Habichtswald (mit Herkules) und Reinhardswald. Bergab geht es dann durch die Feldmark bis Jühnde, das man an der Bioenergie-anlage erreicht. Durch die Beekestraße, Im Grabental und Petrosilienstraße gelangt man zur St.-Martini-kirche, die in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schloss innerhalb des Alten Friedhofes liegt (mit Grabstätte des Schriftstellers, Volkskundlers und Sozialreformers Heinrich Sohnrey, geb. 19. Juni 1859 in Jühnde).

Über die Dorfstraße und Hermann-Kawe-Straße verlässt man Jühnde wieder. 1 km hinter Jühnde führt der Weg unter einer Eisenbahnlinie hindurch und anschließend 4 km durch Wald bis zur L 539 Jühnde-Mariengarten.

Schon nach 500 m geht es wieder von der Straße ab, dann 2 km einen Waldweg bergan bis zur Autobahnbrücke. Von hier aus ist es noch 1 km bis zum ehemaligen Zisterzienserinnenkloster Mariengarten. Hinter der Klosteranlage zieht sich der Weg 1 km bis zur Autobhahn A 38 (Göttingen-Halle). Ein Tunnel führt auf die andere Seite, wo nach 2 km Klein Schneen erreicht wird. Dort geht es nun 4 km über Feldwege und parallel zur K 26 nach Friedland (Etappe 15).

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (4,86 MB)

Urheber: HkD

« zurück zur Übersicht »